pn-Übergang

Das folgende Applet zeigt ein Gedankenexperiment, in dem ein p- und ein n-dotiertes Gebiet zu einem pn-Übergang zusammengeführt werden.

Hinweis: Zur Darstellung des Applets ist ein Java-fähiger Webbrowser mit aktiviertem Java erforderlich.

Man sieht:

Den Bereich Xp<X<Xn, in dem wegen des Ladungsungleichgewichts ein elektrisches Feld E auftritt, nennt man Raumladungszone (RLZ). Außerhalb dieser Zone ist der Halbleiter weiterhin neutral. Das Integral der Feldstärke (= Fläche des Dreiecks) über der RLZ nennt man auch Diffusionsspannung. Sie beträgt je nach Halbleiter und Dotierung etwa 0.6V...0.7V. Diese Spannung, die über dem pn-Übergang liegt, ist von außen jedoch nicht messbar, da sie von den Kontaktspannungen an den Enden der Halbleiter kompensiert wird.